Schnellkontakt

Praxis Dr. med. Alexander Wähning
Facharzt für Augenheilkunde
Kölner Str.6-10
50126 Bergheim/Erft
Tel.: 02271-43493
Fax:02271-678479
info@ihr-augenarzt.info
(Terminabsprache nur telefonisch)

Sprechstunde

Montag bis Freitag
7.30-12.00
Montag, Dienstag, Donnerstag
14.00-18.00
(nur nach Vereinbarung)

Termin vereinbaren



Notfallnummer

Augenärztlicher Notdienst
im Rhein-Erft-Kreis
02238-9494215
(Außerhalb unserer Sprechstunden)

Was ist der Augenhintergrund?

Der Augenhintergrund umfaßt die Strukturen, die der Augenarzt sieht, wenn er mit entsprechenden Untersuchungsgeräten auf die Hinterseite des Auges sieht:

Die eigentliche Netzhaut ist transparent und für den Augenarzt in ihrem gesunden Zustand nicht sichtbar. Die rote Erscheinung kommt durch starke Blutfüllung der darunterliegenden Aderhaut zustande. Weiterhin liegt zwischen der Netz- und Aderhaut eine Pigmentschicht, das sogenannte Pigmentepithel, das dem Augenhintergrund eine mehr oder weniger stark ausgeprägte Dunkelfärbung gibt. Diese Färbung entspricht in etwa auch dem Hauttyp, so ist sie bei dunkler Haut dunkler und bei hellhäutigen heller.

In der Mitte der Netzhaut befindet sich die Stelle des schärfsten Sehens, die Makula (Kreis). Hier hat die Netzhaut ihre höchste Auflösung und nur mit dieser Stelle sieht man scharf, die übrigen Netzhautareale dienen nur der räumlichen Wahrnehmung.
Die Netzhaut wird auf Grund ihres hohen Stoffwechsels von zwei Gefäßsystemen versorgt. Dies ist zum einen die schon erwähnte Aderhaut, zum anderen die Gefäße, die auf der Netzhaut liegen und sich baumartig verzweigen. Diese Gefäße laufen zusammen und verlassen in der Mitte des Sehnerven als Zentralarterie bzw. Zentralvene das Auge.
Der Sehnerv sammelt die Nervenleitungen, die von den einzelnen Photorezeptoren, in denen die Umwandlung des Lichtimpulses in elektrische Signale stattfindet, bündelt sie und leitet sie weiter in das Gehirn zur Sehrinde.